Durch die Geschichte der Globalisierung reisen

Wenn Lernangebote eine neue Art der Vermittlung wagen, kann dies neue Perspektiven auf ein Thema eröffnen. Ein Beispiel dafür ist das Bildungsangebot uiivit, das mittels historischer Artefakte die Geschichte der Globalisierung erforscht. Am 21. November hat uiivit den Worlddidac Award 2023 gewonnen.

uiivit ist ein digitales Bildungsangebot, das Schülerinnen und Schülern ab dem dritten Zyklus ein tiefgreifendes Verständnis globaler Verflechtungen seit dem 16. Jahrhundert näherbringt. Dabei stärkt es gezielt die historischen Methodenkompetenzen. Das Lernangebot wurde auf Grundlage des Lehrplans 21 entwickelt und eignet sich speziell für den Unterricht im Fachbereich Räume, Zeiten, Gesellschaften.

Blick auf den Austausch zwischen den Kontinenten

Mit der Einführung des Lehrplans 21 ist die globale Verflechtungsgeschichte ein integraler Bestandteil des Schulcurriculums in der Schweiz geworden. Davor fokussierte der Geschichtsunterricht vorrangig auf die nationale Geschichte und die heroischen Erzählungen von Entdeckern wie Kolumbus. Der neue Fokus auf die Dynamiken des Austauschs zwischen Kontinenten und Kulturen markierte einen wichtigen Schritt in Richtung eines zeitgemässen Verständnisses von Weltgeschichte.

Spielerischer Zugang zu schwierigen Themen

Das Lernangebot uiivit baut auf diesem Verständnis auf. Über künstlerische Darstellungen und erzählerische Elemente schafft es uiivit, auch dunkle Kapitel der Globalisierungsgeschichte wie die Sklaverei oder die Opiumkriege auf eine engagierte und spielerische Art zu vermitteln. Es öffnet sich ein neuer, kreativer Zugang zur Geschichte, der Schülerinnen und Schüler gleichermassen unterhält und bildet.

Artefakte als Zeitfenster

Konkret fungieren drei historische Artefakte – eine Knebelmaske, eine Opiumpfeife und eine Porzellanfigur – als Zeitfenster in die Vergangenheit. Sie begleiten die Schülerinnen und Schüler auf einer Forschungsreise durch die globalen Handelsnetzwerke.

Die drei Museumsobjekte erwachen im Spiel zum Leben. v.l.n.r.: eine Knebelmaske, eine Opiumpfeife und eine Porzellanfigur

Die Lernenden tauchen in die Welt des transatlantischen Handels ein (Knebelmaske), erkunden die Ausdehnung des British Empire (Opiumpfeife) und entschlüsseln die komplizierten Beziehungen zwischen China und dem Westen (Porzellanfigur). Das Konzept der Verflechtungsgeschichte fördert das Bewusstsein, dass die Globalisierung historische Wurzeln hat und die Welt von heute massgeblich prägt.

Umfassendes Unterrichtsmaterial

uiivit lässt sich einfach im Unterricht einsetzen und bietet Lehrpersonen über die begleitende Website Zugang zu umfassenden didaktischen Begleitmaterialien. Dazu gehören:

  • Interaktives Lernspiel (Herzstück)
  • Lehrpersonen-Guide mit spannenden Hintergrundinfos und Hinweisen zum Einsatz im Unterricht
  • Schüler_innen-Guide als Begleiter für die SuS, mit Tipps zum Spiel und zum Präsentationsauftrag
  • Dossier zu jedem Artefakt mit einer vollständigen Zusammenfassung aller Spiel-Challenges
  • PowerPoint-Vorlage für die Ergebnissicherung (Gruppen-Präsentation)
  • Poster mit zentralen Bildquellen und Elementen aus dem Spiel
  • Glossar mit Fachbegriffen aus dem Spiel
Ausschnitt aus dem Lehrpersonen-Guide: Aufbau des Lernangebots und Begleitmaterialien.
Ausschnitt aus dem Lehrpersonen-Guide: Aufbau des Lernangebots und Begleitmaterialien.

Positive Lernerlebnisse an der Schule Twann

Die Schule in Twann hat uiivit getestet und teilt ihre positiven Erfahrungen mit dem Lernangebot über Videostatements. Margrit Bohnenblust, langjährige Geschichtslehrerin in Twann, lobt den Ansatz, anhand von Gegenständen zu veranschaulichen, wie die Gegenwart mit der Vergangenheit verknüpft ist:

Die Schülerinnen und Schüler aus Twann schätzen es, Geschichte auf eine lebendige und interaktive Weise zu entdecken:


Gewinner des Worlddidac Awards

Am 21. November hat uiivit den Worlddidac Award 2023 gewonnen. Das Angebot überzeugt, indem es Klassen mit auf ein interaktives Abenteuer nimmt und so Interesse für das komplexe Thema der Globalisierung weckt.

Das Johann Jacobs Museum gibt uiivit heraus und stellt es Schulen kostenlos zur Verfügung. Weitere Informationen und Unterrichtsmaterialien: uiivit.org.